Haustechnikpraktiker/innen EBA

Haustechnikpraktiker/innen EBA mit Schwerpunkt Spenglerei unterstützen den erfahrenen Spengler beim Vorbereiten und der Montage von verschiedenen Baublechen. Sie beherrschen die grundlegenden Arbeitstechniken des Spenglers und erledigen einfache Arbeiten selbstständig. Sie statten Gebäude mit mit den Bauteilen aus, die ein Haus wetterfest machen: Dachrinnen, Ablaufrohre, Fassaden- und Lukarnenbekleidungen, Kamineinfassungen und Fenstersimse.
Weitere allgemeine Informationen zum Beruf vom BIZ.

Die Lehre als Haustechnikpraktiker/in EBA bei uns

Moderne und breite Ausbildung

  • Dauer: 2 Jahre
  • Praktika: 3 Monate
  • Ferien: 10 bis 12 Wochen
  • Lohn: kein Lohn, ausser im Praktika
  • Lehre und Leistungssport: möglich

Was ist das Besondere an einer Lehre bei uns?

Was macht uns einzigartig?

  • Wir haben nur einen Lernort - wir sind gleichzeitig Lehrbetrieb, Berufsfachschule und Anbieterin der überbetrieblichen Kurse
  • wir verbinden Theorie und Praxis
  • die Produktion in den Werkstätten ist fester Bestandteil unserer Ausbildungen
  • Praktika in der Wirtschaft gehören zu unseren Ausbildungen
  • wir bilden in Klassen aus und führen Lager und Projektwochen durch
  • wir unterstützen unsere Lernenden je nach Bedarf und fördern sie nach ihren Fähigkeiten
  • Anschlusslösungen sind uns wichtig
  • wir sind eine MINT- und Cleantechschule

Wie groovt es bei uns?

  • wir identifizieren uns mit der Technischen Fachschule Bern
  • wir bieten einen schrittweisen Übergang von der Schule zur Lehre und in die Arbeitswelt
  • die Vermittlung von Werten im Berufsalltag ist uns wichtig
  • wir arbeiten mit viel Berufsstolz
  • wir sprechen alle die gleiche Sprache, im Unterricht und in der Praxis
  • die Lernenden haben Kontakt mit den verschiedensten Menschen und geben das Gelernte weiter
  • unsere Berufsbildner/innen und Lehrpersonen sind erfahrene Fachexperten und Pädagogen

Lehrjahre und Berufsfachschule

1. Lehrjahr

  • Basisbildung in der Vearbeitung von Feinblech
  • baubezogener Lehrgang (Nummer 1)
  • Anwendung des Gelernten anhand von Aufträgen

2. Lehrjahr

  • baubezogener Lehrgang (Nummer 2)
  • Praktikum in einer Spenglerei (3 Monate)
  • Verfeinerungen der Praktikumserfahrungen, oft an kunsthandwerklichen Aufträgen
  • Flachabdichtungen an Hochbauten
  • Qualifikationsverfahren

Berufsfachschule

  • Berufskunde (Nachhaltigkeit, Arbeitssicherheit, Rechnen, Chemie, Physik, Werkstoffe, Baukunde, Brandschutz)
  • Allgemeinbildender Unterricht (Deutsch, Sprache, Kommunikation, Gesellschaft)
  • Sport

 

 

Voraussetzungen

abgeschlossene Volksschule

  • geschickte Hände, die gerne zupacken und mit Werkzeugen umgehen können
  • Freude an Arbeiten mit Metall und Kunststoff
  • gutes Vorstellungsvermögen um aus flachem Blech verschiedene Formen herstellen zu können
  • Teamfähigkeit, denn viele Arbeiten erledigen sich am besten zu zweit
  • keine Angst vor Wind und Wetter, wir arbeiten auch auf Dächern und in grosser Höhe

Schnupperlehre

In der 4-tägigen Schnupperlehre lernst du die Materialien und Arbeitstechniken kennen, die der Haustechnikpraktiker anwendet. Du entwirfst und fertigst einen Gegenstand, den du mit nach Hause nehmen kannst.
Termine und Anmeldung zur Schnupperlehre

Aufnahmeverfahren und Anmeldung zur Lehre

Wir prüfen mit Hilfe unseres eintägigen Aufnahmeverfahrens deine Eignung für den Beruf. Es beinhaltet:

  • 1/2 Tag Praktisches Arbeiten mit einem pesönlichen Gespräch
  • 1/2 Tag schriftliche Prüfung
  • Bewerbungsdossier, Schul- und Arbeitszeugnisse

Die prozentuale Gewichtung ist wie folgt:

  • 40% Praxis: Handwerkliches Geschick (Praktisches Arbeiten)
  • 40% Theorie: Vorstellungsvermögen, Technisches Zeichnen, Mathematik, Sprache und Kommunikation
  • 20% persönliches Gespräch, Bewerbungsdossier, Schul- und Arbeitszeugnisse

Aufnahmereglement
Anmeldung zum Aufnahmeverfahren und zur Lehre

Kontakt

Abteilungssekretariat Metalltechnik
Dolores Gerber
T 031 3373710
dolores.gerber(at)tfbern.ch