Metallbaumeister/in HFP

Bei der praxisbezogenen Ausbildung zum Metallbaumeister/zur Metallbaumeisterin genügt es nicht mehr, nur ein Fachspezialist/eine Fachspezialistin zu sein. Übergreifende Berufskenntnisse stehen geschäftskundlichen Themen gegenüber. Sie sind Vorbild mit fachlicher und persönlicher Kompetenz und verantwortungsbewusst gegenüber der Umwelt. Als Metallbaumeister/Metallbaumeisterin verfügen Sie über die erforderliche Kompetenz und sind in der Lage, Metallbau-Lernende auszubilden.

Ziele
Die Ausbildungsziele in den einzelnen Modulen sind auf der Homepage www.metaltecsuisse.ch ersichtlich.

Aufnahmebedingungen
Für den Eintritt in die berufsbegleitende Weiterbildung auf Stufe HFP wird der Abschluss der Berufsprüfung BP im Metallbaugewerbe verlangt. Der Anmeldung ist eine Kopie des Fachausweises beizulegen.

Ausbildungsdauer
Die Weiterbildung ist berufsbegleitend, modular aufgebaut und dauert 5 Semester.

Beginn
5. Juni 2020
Begründung für den späteren Start:
Die Modulprüfungen werden wieder von den Schulanbietern organisiert und durchgeführt. Die von der QSK vorgegebenen MLZK Termine entfallen dadurch.
Auch für eventuelle Nachprüfungen sind die Schulanbieter verantwortlich und somit terminlich frei.
Das macht die Gestaltung des Stundenplans einfacher und flexibler und verkürzt die Ausbildungszeit. Die Schlussprüfung findet Ende Juni 2022 statt.

Unterrichtszeiten
Freitagvormittag 07:30 – 11:45 Uhr
Freitagnachmittag 13:00 – 16:30 Uhr
Samstagvormittag 07.30 – 11.45 Uhr

Auskunft und Beratung
Sekretariat Felsenau
Herr Jakob Scheuner
Lorrainestrasse 3
3013 Bern
Telefon 031 337 38 00

E-Mail Jakob.scheuner@tfbern.ch