Burgdorf

Als Folge der Standortkonzentration der BFH auf die Städte Bern und Biel «ersetzt» die Technische Fachschule Bern ab 2026 die BFH auf dem Gsteig-Areal in Burgdorf. Weiter braucht das Gymnasium Burgdorf zukünftig mehr Platz. 2023 wird das TecLab eröffnet werden. Den Projekten stehen das Areal des Gymnasiums, das Areal Gsteig und das Gebäude am Ilcoweg zur Verfügung.

Eine Vorstudie des Amtes für Grundstücke und Gebäude legte die Anordnung der Nutzungen und der Baufelder fest und analysierte die Etappierbarkeit, die Verkehrserschliessung sowie Aspekte der Denkmalpflege. Weiter nahm es eine grobe Kostenschätzung vor. Durch die Vorstudie wurden die Rahmenbedingungen des Architekturwettbewerbes festgelegt.

Der Wettbewerbsperimeter umfasst die zwei Areale Gymnasium und Gsteig. Auf beiden Feldern wurden Baufelder für Neubauten ausgeschieden. Diese werden nicht vollflächig bebaut, sondern zeigen den Spielraum für die Platzierung von Neubauten auf. Mensa, Aula, Doppelturnhalle und Sportanlagen werden gemeinsam genutzt. Denkmalgeschützte Gebäude bleiben erhalten, werden saniert und neu genutzt. Baumallee, Wiese, Panoramaweg, Sportplätze und Baumbestände des Gymnasiums bleiben erhalten.

Medienberichte